ThinkNews

LENOVO THINKPAD T430S BENUTZERHANDBUCH Pdf Download.




Benutzerhandbuch

ThinkPad T430s und T430si

Related Manuals
for Lenovo ThinkPad T430s

Summary of Contents for Lenovo ThinkPad T430s

  • Page 1
    Benutzerhandbuch ThinkPad T430s und T430si…
  • Page 2
    • Anhang D „Bemerkungen“ auf Seite 187 Das Handbuch Sicherheit, Garantie und Setup und die Regulatory Notice finden Sie auf der Website. Um diese Dokumente zu lesen, rufen Sie die Adresse http://www.lenovo.com/ThinkPadUserGuides auf. Erste Ausgabe (Mai 2012) © Copyright Lenovo 2012.

  • Page 3: Table Of Contents

    Akkustrom verwalten ..verwenden ….Stromsparmodi … . © Copyright Lenovo 2012…

  • Page 4
    ThinkPad-Andockstation oder anfordern ….ThinkPad-Anschlussreplikator anschließen . . Bevor Sie Lenovo kontaktieren ..ThinkPad-Andockstation oder ThinkPad-Anschlussreplikator entfernen . . .
  • Page 5
    Anhang D. Bemerkungen ..beträgt ….Informationen zum Lenovo Produktservice in Marken ….
  • Page 6
    Benutzerhandbuch…

  • Page 7: Wichtige Informationen

    Druckern und anderen elektronischen Geräten so, dass sie nicht vom Computer oder von anderen Objekten eingeklemmt werden, Benutzer nicht über die Kabel stolpern oder darauf treten können und der Betrieb des Computers nicht auf andere Weise behindert wird. © Copyright Lenovo 2012…


  • Page 8: Wichtige Sicherheitshinweise

    Durch die Informationen in diesem Dokument werden die Bedingungen Ihrer Kaufvereinbarung ® oder der Lenovo -Garantie nicht außer Kraft gesetzt. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Garantieinformationen“ des Handbuchs Sicherheit, Garantie und Setup, das mit dem Computer geliefert wurde.


  • Page 9: Situationen, Die Sofortige Maßnahmen Erfordern

    • Das Produkt funktioniert nicht ordnungsgemäß, wenn Sie die Bedienungsanweisungen befolgen. Anmerkung: Treten diese Situationen bei Produkten eines anderen Herstellers auf (z. B. bei einem Verlängerungskabel), verwenden Sie diese nicht weiter, bis Sie vom Produkthersteller weitere Anweisungen oder einen geeigneten Ersatz erhalten haben. © Copyright Lenovo 2012…


  • Page 10: Sicherheitsrichtlinien

    Kunden zugelassen sind, werden als CRUs (Customer Replaceable Units – durch den Kunden austauschbare Funktionseinheiten) bezeichnet. Lenovo stellt Dokumentation mit Anweisungen zur Verfügung, wenn der Kunde diese CRUs selbst ersetzen kann. Befolgen Sie bei der Installation oder beim Austauschen von Teilen sorgfältig alle Anweisungen.

  • Page 11
    Geräten, die große Mengen an Elektrizität verbrauchen, da durch instabile Spannungen der Computer, Ihre Daten oder angeschlossene Einheiten beschädigt werden können. Einige Produkte sind mit einem 3-poligen Netzstecker ausgestattet. Dieser Netzstecker ist nur für die Verwendung mit geerdeten Netzsteckdosen geeignet. Hierbei handelt es sich um eine © Copyright Lenovo 2012…

  • Page 12: Hinweise Zu Netzteilen

    Sicherheitsvorkehrung. Versuchen Sie nicht, diese Sicherheitsvorkehrung zu umgehen, indem Sie den Netzstecker an eine nicht geerdete Netzsteckdose anschließen. Wenn Sie den Stecker nicht in die Netzsteckdose stecken können, wenden Sie Sich an einen Elektriker, um einen zugelassenen Steckdosenadapter zu erhalten, oder lassen Sie die Steckdose durch eine andere ersetzen, die für diese Sicherheitsvorkehrung ausgestattet ist.

  • Page 13
    Gefahr Zerlegen oder verändern Sie den Akku nicht. Der Akku kann dabei explodieren, oder Flüssigkeit kann aus dem Akku austreten. Akkus, die nicht von Lenovo zum Gebrauch angegeben sind, oder zerlegte oder veränderte Akkus sind von der Garantie ausgeschlossen. Der wiederaufladbare Akku kann bei unsachgemäßem Austauschen explodieren. Der Akku enthält gefährliche Stoffe.
  • Page 14
    Hinweise zur Lithiumknopfzellenbatterie Gefahr Die Batterie kann bei unsachgemäßem Austauschen explodieren. Eine verbrauchte Lithium-Knopfzellenbatterie nur durch eine gleichwertige oder eine vom Hersteller empfohlene Batterie ersetzen. Die Batterie enthält Lithium und kann bei unsachgemäßer Verwendung, Handhabung oder Entsorgung explodieren. Die Batterie nicht: •…

  • Page 15: Sicherheitshinweise Zur Elektrischen Sicherheit

    Öffnen der Einheitenabdeckungen zu unterbrechen, sofern in den Installations- und Konfigurationsprozeduren keine anders lautenden Anweisungen enthalten sind. • Den Computer nicht verwenden, bis alle Abdeckungen für interne Teile befestigt sind. Verwenden Sie den Computer nie, wenn interne Teile und Schaltkreise freiliegen. © Copyright Lenovo 2012 xiii…

  • Page 16
    Gefahr Zum Installieren, Verschieben und Öffnen der Abdeckungen des Computers oder der angeschlossenen Geräte die Kabel gemäß der folgenden Tabelle anschließen und abziehen. Verbindungen herstellen: Verbindungen trennen: 1. Schalten Sie alle Geräte aus. 1. Schalten Sie alle Geräte aus. 2. Schließen Sie die Einheitenkabel an. 2.
  • Page 17
    EN 50332-2 nicht entsprechen, kann aufgrund von erhöhten Schalldruckpegeln eine Gefahr darstellen. Wenn im Lieferumfang Ihres Lenovo Computers Kopfhörer oder Ohrhörer als Set enthalten sind, entspricht die Kombination aus Kopfhörer oder Ohrhörer und aus Computer bereits EN 50332-1. Wenn andere Kopfhörer oder Ohrhörer verwendet werden, stellen Sie sicher, dass die von Ihnen verwendeten Kopfhörer…
  • Page 18
    Benutzerhandbuch…

  • Page 19: Kapitel 1. Produktüberblick

    In diesem Abschnitt lernen Sie die Hardwareausstattung des Computers kennen und erhalten grundlegende Informationen darüber, wie Sie seine Funktionen optimal nutzen können. Vorne Abbildung 1. Vorderansicht des ThinkPad T430s und T430si Integrierte Mikrofone (bei einigen Modellen) Integrierte Kamera (bei einigen Modellen) ®…

  • Page 20
    TrackPoint-Klicktasten TouchPad TouchPad-Tasten Die Tastatur enthält die Lenovo-eigene UltraNav-Zeigereinheit. Ohne die Finger von der Tastatur zu nehmen, können Sie hiermit auf ein Objekt zeigen, es auswählen und verschieben. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter „UltraNav-Zeigereinheit verwenden“ auf Seite 24. Netztaste Verwenden Sie den Betriebsspannungsschalter, um den Computer einzuschalten.

  • Page 21: Ansicht Von Rechts

    Sie diese Taste, wenn das ThinkPad-Logo auf dem Bildschirm angezeigt wird, um den Arbeitsbereich von Rescue and Recovery aufzurufen. Ansicht von rechts Abbildung 2. Ansicht des ThinkPad T430s und T430si von rechts Serial Ultrabay™ Slim-Position Öffnung für das Sicherheitsschloss Schalter für Funkverbindung Öffnung für das Sicherheitsschloss…


  • Page 22: Ansicht Von Links

    Ansicht von links Abbildung 3. Ansicht des ThinkPad T430s und T430si von links Lüftungsschlitze USB 3.0-Anschluss Kombinierter Audioanschluss Speicherkarten- oder ExpressCard-Steckplatz Steckplatz für Smart-Cards (bei einigen Modellen) Lüftungsschlitze Der interne Lüfter und die Lüftungsschlitze ermöglichen die Kühlung des Hauptprozessors durch Luftzirkulation.


  • Page 23: Ansicht Von Unten

    Einige Modelle verfügen über einen Smart-Card-Steckplatz. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „ExpressCard, Flash-Media-Karte oder Smart-Card verwenden“ auf Seite 44. Ansicht von unten Abbildung 4. Ansicht des ThinkPad T430s und T430si von unten Steckplatz für Mini-PCI-ExpressCard für drahtloses Steckplatz für Mini-PCI-ExpressCard für drahtloses…


  • Page 24: Rückansicht

    Sie unter „ThinkPad Andockstationen und Anschlussreplikatoren“ auf Seite 109. DIMM-Steckplatz Sie können die Speicherkapazität des Computers erhöhen, indem Sie ein Speichermodul im DIMM-Steckplatz installieren. Speichermodule sind als Zusatzeinrichtung bei Lenovo erhältlich. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter „Speichermodul austauschen“ auf Seite 75. Festplattenlaufwerk oder Solid-State-Laufwerk Ihr Computer ist mit einem Festplattenlaufwerk oder Solid-State-Laufwerk mit hoher Kapazität ausgestattet,…

  • Page 25
    Netzteilanschluss Ethernet-Anschluss USB 3.0-Anschluss Mini DisplayPort-Anschluss oder Thunderbolt-Anschluss Always On USB-Anschluss VGA-Anschluss (Video Graphics Array) Lüftungsschlitze Netzteilanschluss Schließen Sie das Netzkabel an den Netzteilanschluss an, um den Computer mit Strom zu versorgen und um den Akku zu laden. Ethernet-Anschluss Sie können den Computer über den Ethernet-Anschluss mit einem LAN verbinden. Gefahr Schließen Sie nicht das Telefonkabel an den Ethernet-Anschluss an, da sonst die Gefahr eines elektrischen Schlags besteht.

  • Page 26: Statusanzeigen

    Wenn Sie diese Einheiten laden möchten, wenn der Computer ausgeschaltet ist, müssen Sie den Computer an ein Netzteil anschließen und die Always On USB-Einstellungen in ThinkPad Setup und dem Programm „Power Manager“ aktivieren. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter „Menü „Config““ auf Seite 124. VGA-Anschluss (Video Graphics Array) Schließen Sie an den Computer einen VGA-kompatiblen Bildschirm oder Projektor an, um die Computerausgabe anzuzeigen.


  • Page 27: Position Wichtiger Produktinformationen

    Anmerkung: Blinkt diese Anzeige, darf der Computer nicht in den Ruhemodus versetzt, die Karte nicht aus dem zweiten Festplattenlaufwerk entfernt und der Computer nicht ausgeschaltet werden. Statusanzeige des Netzschalters Die Anzeige für den Betriebsspannungsschalter leuchtet durchgehend, wenn der Computer eingeschaltet ist.


  • Page 28: Etikett Für Maschinentyp Und -modell

    Etikett für Maschinentyp und -modell Das Etikett mit der Angabe von Maschinentyp und Modell identifiziert Ihren Computer. Wenn Sie sich an Lenovo wenden, um Unterstützung zu erhalten, können die Kundendienstmitarbeiter Ihren Computer über den Maschinentyp und das Modell identifizieren und Sie schneller unterstützen.


  • Page 29: Etikett Für Das Echtheitszertifikat

    „Mini-PCI-ExpressCard für drahtlose LAN-/WiMAX-Verbindungen austauschen“ auf Seite 85 oder „Mini-PCI-ExpressCard für drahtlose WAN-Verbindungen austauschen“ auf Seite 92 aus. Anmerkung: Nur von Lenovo autorisierte drahtlose LAN- oder WAN-Karten dürfen mit Ihrem Computer verwendet werden. Wenn Sie eine nicht autorisierte Mini-PCI-ExpressCard installieren, die für die Verwendung in Ihrem Computer nicht zugelassen ist, wird der Computer nicht gestartet.

  • Page 30
    Speicher Double Data Rate 3 Synchronous Dynamic Random Access Memory Modules (DDR3 SDRAMM) Speichereinheit • 2,5-Zoll-Festplattenlaufwerk (Höhe: 7 mm) oder 2,5-Zoll-Solid-State-Laufwerk (Höhe: 7 mm) • mSATA-Solid-State-Laufwerk (bei einigen Modellen nur als Cache-Speicher verfügbar) Bildschirm Der LCD-Farbbildschirm nutzt die TFT-Technologie. • Größe: 14,0 Zoll (355,6 mm) •…

  • Page 31: Technische Daten

    • Integrierte Bluetooth-Funktion (bei einigen Modellen) • Integrierte Funktion für drahtloses WAN (bei einigen Modellen) • Integrierte WiMAX-Funktion (bei einigen Modellen) Sicherheitseinrichtungen • Lesegerät für Fingerabdrücke (bei einigen Modellen) Technische Daten Im folgenden Abschnitt werden die technischen Daten zu Ihrem Computer aufgeführt. Größe •…


  • Page 32: Thinkvantage-programme

    • Anwendungen über das Programm „Lenovo ThinkVantage Tools“ aufrufen Klicken Sie auf Start ➙ Alle Programme ➙ Lenovo ThinkVantage Tools. Doppelklicken Sie auf ein Programmsymbol, um das Programm zu starten. Anmerkung: Wenn ein Programmsymbol im Lenovo ThinkVantage Tools-Programmfenster abgeblendet ist, bedeutet das, dass Sie das Programm manuell installieren müssen.

  • Page 33
    Text. Anmerkung: Wenn Sie das benötigte Programm nicht in der Systemsteuerung finden, öffnen Sie das Lenovo ThinkVantage Tools-Programmfenster und doppelklicken Sie auf das abgeblendete Symbol, um das benötigte Programm zu starten. Befolgen Sie die angezeigten Anweisungen. Wenn der Installationsvorgang abgeschlossen ist, wird das Programmsymbol aktiviert und das Programm in der Systemsteuerung aufgeführt.

  • Page 34: Einführung Zu Thinkvantage-programmen

    Programme SimpleTap Lenovo – SimpleTap System Update System und Sicherheit Lenovo – Aktualisierungen und Treiber Anmerkung: Je nach Computermodell sind möglicherweise nicht alle Programme verfügbar. Einführung zu ThinkVantage-Programmen In diesem Abschnitt werden verschiedene ThinkVantage-Programme kurz beschrieben. Anmerkung: Je nach Computermodell sind möglicherweise nicht alle Programme verfügbar.

  • Page 35
    Mit dem SimpleTap-Programm können Sie einige Grundeinstellungen Ihres Computers schnell ändern, z. B. Lautsprecher stummschalten, die Lautstärke einstellen, das Betriebssystem des Computers sperren, ein Programm starten, eine Webseite oder Datei öffnen usw. Sie können den Lenovo App Shop auch mit dem SimpleTap-Programm aufrufen, in dem Sie verschiedene Anwendungen und Computersoftware herunterladen können.
  • Page 36
    Anmerkung: Das SimpleTap-Programm ist nur auf bestimmten Computern verfügbar, auf denen das Betriebssystem Windows 7 vorinstalliert ist. Wenn auf Ihrem Windows 7-Modell das SimpleTap-Programm nicht vorinstalliert ist, können Sie es unter http://www.lenovo.com/support herunterladen. System Update Mit dem Programm „System Update“ können Sie die Software auf Ihrem Computer immer auf dem aktuellen Stand halten, indem Sie Softwarepakete (ThinkVantage-Programme, Einheitentreiber, UEFI BIOS-Aktualisierungen und andere Anwendungen von Fremdanbietern) herunterladen und installieren.

  • Page 37: Kapitel 2. Computer Verwenden

    Wenn Sie Ihren Computer registrieren, werden Informationen in eine Datenbank eingegeben, mit denen Lenovo bei einem Rückruf oder einem anderen schwerwiegenden Fehler mit Ihnen Kontakt aufnehmen kann. Nach dem Registrieren Ihres Computers bei Lenovo erhalten Sie schnelleren Service, wenn Sie Unterstützung bei Lenovo anfordern. Zusätzlich werden an einigen Standorten erweiterte Privilegien und Services für registrierte Benutzer angeboten.

  • Page 38
    Stellt Sie der Verbindungsaufbau an verschiedenen Standorten vor Probleme? • Informationen zur Fehlerbehebung bei drahtlosen Netzen finden Sie unter der Adresse: http://www.lenovo.com/support/faq. • Nutzen Sie die verfügbaren Netzfunktionen mithilfe des Programms Access Connections. • Weitere Informationen zu den Funktionen für drahtlose Verbindungen finden Sie im Abschnitt „Drahtlose Verbindungen“…

  • Page 39: Sondertasten

    • Außerdem ist ein Wiederherstellungstool auf dem Festplattenlaufwerk oder dem Solid-State-Laufwerk Ihres Computers installiert. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Kapitel 5 „Übersicht zur Wiederherstellung“ auf Seite 65. Drucken Sie die folgenden Abschnitte aus, und bewahren Sie sie zusammen mit dem Computer auf, für den Fall, dass Sie einmal nicht auf diese Onlinehilfe zugreifen können.

  • Page 40
    Computer installiert sein: – Treiber für Stromverbrauchssteuerung – Programm „OnScreen Display Utility“ – Einheitentreiber für drahtlose Verbindungen Sie können diese Treiber unter http://www.lenovo.com/ThinkPadDrivers herunterladen. Kamera- und Audioeinstellungen ändern • Fn+F6 Drücken Sie die Tastenkombination Fn+F6, um das Fenster „Kommunikationseinstellungen“ zu öffnen.

  • Page 41: Lautstärkeregelung Und Stummschaltung

    • Fn+S: Hat dieselbe Funktion wie die Systemabfragetaste. • Fn+K: Hat dieselbe Funktion wie die Taste „Rollen“ (Blättermodus). Lautstärkeregelung und Stummschaltung Passen Sie die Lautstärke des integrierten Lautsprechers mit den folgenden drei Tasten an: Taste zur Lautsprecherstummschaltung Taste zur Lautstärkeregelung Taste zur Mikrofonstummschaltung Wenn Sie den Ton ausschalten und anschließend den Computer ausschalten, bleibt der Ton beim erneuten Einschalten des Computers ausgeschaltet.


  • Page 42: Windows-taste

    1. Drücken Sie die Tastenkombination Fn+F6. Das Fenster „Kommunikationseinstellungen“ wird geöffnet. 2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Einstellungen verwalten. Das Communications Utility-Fenster wird geöffnet. 3. Klicken Sie auf der Registerkarte VoIP-Anrufeinstellungen auf Einstellungen für die Taste zur Mikrofonstummschaltung aus. Das Fenster für die Mikrofonstummschaltung wird geöffnet. 4.


  • Page 43: Trackpoint-zeigereinheit Verwenden

    • Das TouchPad als Hauptzeigereinheit und die TrackPoint-Zeigereinheit nur für erweiterte Funktionen konfigurieren. Mit dieser Einstellung können alle Grundfunktionen und alle erweiterten Funktionen des TouchPads genutzt werden. Die Verwendung des TrackPoints ist jedoch eingeschränkt, und Sie können nur die Blätterfunktion und die Vergrößerungsfunktion des TrackPoints verwenden. •…


  • Page 44: Touchpad Verwenden

    Drücken Sie den TrackPoint-Stift von sich weg, um den Zeiger auf dem Bildschirm nach oben zu bewegen. Wenn Sie den TrackPoint-Stift zu sich her ziehen, wird der Zeiger auf dem Bildschirm nach unten bewegt. Sie können den Zeiger auch seitlich bewegen, indem Sie den TrackPoint-Stift zur Seite drücken.


  • Page 45: Ultranav-zeigereinheit Deaktivieren Und Eine Externe Maus Verwenden

    Das TouchPad besteht aus einem Feld und zwei Klicktasten unter den TrackPoint-Tasten, die sich unterhalb der Tastatur befinden. Um den Zeiger in der Anzeige zu bewegen, ziehen Sie Ihre Fingerspitze in der Richtung über das TouchPad, in der Sie den Zeiger bewegen möchten. Die Funktionen der linken der rechten Klicktaste entsprechen denen der linken und der rechten Maustaste.


  • Page 46: Stromverbrauchssteuerung

    2. Klicken Sie im Fenster „Eigenschaften für Maus“ auf die Registerkarte UltraNav. 3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen für UltraNav-Symbol in der Taskleiste anzeigen. 4. Klicken Sie auf OK. Sie können nun die Eigenschaften der UltraNav-Zeigereinheit ändern, indem Sie im Windows-Infobereich auf das UltraNav-Symbol klicken.


  • Page 47: Akku Aufladen

    3. Verbinden Sie das andere Ende des Netzkabels mit einer Netzsteckdose. Hinweise zur Verwendung des Netzteils Sie können den Ladezustand jederzeit anhand der entsprechenden Anzeige im unteren Bereich des Bildschirms überprüfen. • Wenn das Netzteil nicht verwendet wird, ziehen Sie es von der Netzsteckdose ab. •…


  • Page 48: Stromsparmodi

    Stromsparmodi Es stehen verschiedene Modi zu Verfügung, mit denen Sie Strom sparen können. In diesem Abschnitt werden die einzelnen Modi eingeführt. Zudem erhalten Sie Hinweise zur effizienten Verwendung der Akkuladung. Einführung in die Stromsparmodi • Anzeige ausschalten. Der LCD-Bildschirm benötigt sehr viel Akkustrom. Um die Anzeige des LCD-Bildschirms auszuschalten, gehen Sie wie folgt vor: 1.


  • Page 49: Umgang Mit Dem Akku

    Umgang mit dem Akku Dieses System unterstützt nur Akkus, die speziell für das jeweilige System und von Lenovo oder einem autorisierten Builder hergestellt wurden. Das System unterstützt keine Akkus, die nicht zugelassen sind oder die für andere Systeme entwickelt wurden. Wenn ein nicht zugelassener Akku oder ein für ein anderes System entwickelter Akku installiert ist, wird das System nicht geladen.


  • Page 50: Netzverbindung Herstellen

    • Den Akku nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren. Der Akku ist ein Gebrauchsgegenstand. Entlädt sich der Akku zu schnell, tauschen Sie den Akku durch einen neuen Akku eines von Lenovo empfohlenen Typs aus. Weitere Informationen zum Austauschen des Akkus erhalten Sie beim Customer Support Center.


  • Page 51: Ethernet-verbindungen

    Anmerkung: Einige Modelle verfügen über eine integrierte Karte für drahtlose WAN-Verbindungen, die Ihnen das Herstellen von drahtlosen Verbindungen über ferne öffentliche oder private Netze ermöglicht. Ethernet-Verbindungen Um über Ethernet eine Verbindung zu einem Netzwerk herzustellen, verwenden Sie das Programm „Access Connections“.

  • Page 52
    • Wenn Sie Ihren Computer mit der Funktion für drahtlose LAN-Verbindungen in ein Flugzeug mitnehmen, informieren Sie die Flugbegleitung, bevor Sie an Bord gehen. • Wenn die Verwendung eines Computers mit einer Funktion für drahtlose Verbindungen an Bord des Flugzeugs nicht zulässig ist, inaktivieren Sie sie, bevor Sie an Bord gehen. Anweisungen zum Deaktivieren finden Sie im Abschnitt „Funktion für drahtlose Verbindungen aktivieren oder inaktivieren“…
  • Page 53
    Bluetooth verwenden Wenn Ihr Computer über die Funktion „Integrated Bluetooth“ verfügt, können Sie diese Funktion durch Drücken der Tastenkombination Fn+F5 aktivieren oder deaktivieren. Wenn Sie die Tastenkombination Fn+F5 drücken, wird eine Liste mit Funktionen für drahtlose Verbindungen angezeigt. Sie können die Bluetooth-Funktion durch Klicken auf die betreffende Funktion aktivieren oder inaktivieren.
  • Page 54
    Maustaste auf den Zustandsanzeiger für Access Connections klicken und Status der drahtlosen Verbindung anzeigen auswählen. • Status im Zustandsanzeiger für Access Connections: Drahtloses LAN – Die Funkverbindung ist ausgeschaltet oder es ist kein Signal vorhanden. – Die Funkverbindung ist eingeschaltet. Die Signalstärke der drahtlosen Verbindung ist schlecht. Versuchen Sie, Ihren Computer näher an den drahtlosen Netzzugang (Access Point) heranzubringen, um eine bessere Signalstärke zu erhalten.

  • Page 55: Präsentationen Und Multimedia

    – Die Funkverbindung ist eingeschaltet. Die Signalstärke der drahtlosen Verbindung ist ausgezeichnet. – Die Funkverbindung ist eingeschaltet. Die Signalstärke der drahtlosen Verbindung ist schwach. – Die Funkverbindung ist eingeschaltet. Die Signalstärke der drahtlosen Verbindung ist schlecht. Versuchen Sie, Ihr System näher an den drahtlosen Netzzugang (Access Point) heranzubringen, um eine bessere Signalstärke zu erhalten.

  • Page 56
    Externen Bildschirm anschließen Ihr Computer unterstützt eine maximale Bildauflösung von bis zu 2048 x 1536 (wenn der externe Bildschirm an den VGA-Anschluss angeschlossen wird) oder von bis zu 2560 x 1600 (wenn der externe Bildschirm an den Mini DisplayPort-Anschluss angeschlossen wird), vorausgesetzt dass der externe Bildschirm diese Auflösung ebenfalls unterstützt.
  • Page 57
    11. Klicken Sie auf Meinen Computer nach Treibersoftware durchsuchen, und klicken Sie dann auf Aus einer Liste mit Einheitentreibern auf meinem Computer auswählen. 12. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Kompatible Hardware anzeigen. 13. Wählen Sie den Hersteller und das Modell Ihres Bildschirms aus. Wenn Ihr Bildschirmmodell nicht in der Liste angezeigt wird, stoppen Sie die Installation dieses Treibers, und verwenden Sie den Treiber, der im Lieferumfang Ihres Bildschirms enthalten ist.

  • Page 58: Präsentationen Vorbereiten

    3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihre Anzeigenkonfiguration überprüfen und klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf das Bildschirmsymbol und wählen Sie entweder Klonmodus oder Erweiterter Modus aus. 4. Klicken Sie auf OK. ® • Computer, die die Grafikkarte Intel unterstützen: 1.


  • Page 59: Funktion „erweiterter Desktop” Verwenden

    Anmerkung: Es kann einige Sekunden dauern, bis ein Bild durch den Projektor angezeigt wird. Wenn nach 60 Sekunden keine Anzeige erfolgt, versuchen Sie den Fehler zu beheben, indem Sie durch Drücken der Tastenkombination Fn+F7 zwischen den Anzeigeausgaben wechseln. Der Projektor weist mindestens einen Audioeingangsanschluss auf. Sie benötigen für die Tonwiedergabe ein herkömmliches Audiokabel, durch das Sie den Kombinationsaudioanschluss des Computers mit einem dieser Anschlüsse verbinden können.


  • Page 60: Nvidia Optimus Graphics-funktion Verwenden

    NVIDIA Optimus Graphics-Funktion verwenden Einige ThinkPad-Notebooks unterstützen die NVIDIA Optimus Graphics-Funktion. Um eine optimale Kombination aus Computerleistung und langer Akkulebensdauer zu erreichen, wechselt die NVIDIA Optimus Graphics-Funktion, je nach Anforderung an die Grafikqualität der laufenden Anwendung und der von Ihnen verwendeten Einstellungen des Energieschemas, automatisch zwischen Hochleistungsgrafikfunktion und Energiespargrafikprozessor.


  • Page 61: Integrierte Kamera Verwenden

    Integrierte Kamera verwenden Wenn in Ihrem Computer eine integrierte Kamera installiert ist und Sie zum Öffnen des Fensters für die Kommunikationseinstellungen die Tastenkombination Fn+F6 drücken, wird die Kamera gestartet und die grüne Anzeige für die Kamera automatisch eingeschaltet. Im „Fenster für die Kommunikationseinstellungen“ können Sie eine Vorschau für Ihr Videobild anzeigen und von Ihrem aktuellen Bild eine Momentaufnahme erstellen.


  • Page 62: Optisches Laufwerk Verwenden

    Optisches Laufwerk verwenden Ihr Computer unterstützt das DVD-ROM- und das MultiBurner-Laufwerk. DVD-ROM-Laufwerk Dieses Laufwerk bietet Lesezugriff auf DVD-ROMs sowie auf alle CD-Typen, z. B. CD-ROMs, CD-RWs, CD-Rs und Audio-CDs. Das Laufwerk bietet keine Schreibfunktionen. MultiBurner-Laufwerk Dieses Laufwerk kann DVD-ROMs, DVD-Rs, DVD-RAMs, DVD-RWs sowie alle Arten von CDs, z. B. CD-ROMs, CD-RWs, CD-Rs und Audio-CDs lesen.

  • Page 63
    Wenn die Plug-and-play-Funktion nicht für die installierte ExpressCard, die Flash-Media-Karte oder die Smart-Card aktiviert ist, gehen Sie wie folgt vor, um die Funktion zu aktivieren: 1. Öffnen Sie die Systemsteuerung. 2. Klicken Sie auf Hardware und Audio. 3. Klicken Sie auf Geräte-Manager. Wenn Sie aufgefordert werden, ein Administratorkennwort oder eine Bestätigung einzugeben, geben Sie das Kennwort oder die Bestätigung ein.
  • Page 64
    Benutzerhandbuch…

  • Page 65: Copyright Lenovo

    In den folgenden Abschnitten finden Sie Informationen zum Einrichten des Arbeitsbereichs, zum Einrichten des Computers und zur richtigen Körperhaltung. Lenovo bemüht sich, Kunden mit körperlichen Behinderungen Zugang zu aktuellen Informationen und Technologien zu ermöglichen. Weitere Informationen erhalten Sie in den Abschnitten zu den Eingabehilfen.


  • Page 66: Bequeme Sitzhaltung

    Arbeitspausen. Außerdem sind viele ThinkPad-Zusatzeinrichtungen erhältlich, mit denen Sie Ihren Computer Ihren Anforderungen entsprechend verändern und erweitern können. Auf der folgenden Website erfahren Sie Näheres zu Zusatzeinrichtungen: http://www.lenovo.com/accessories/services/index.html. Lesen Sie die Informationen zu Zusatzeinrichtungen, z. B. Andocklösungen und externen Produkten, durch die Sie die Funktionalität des Computers erweitern können.


  • Page 67: Informationen Zu Eingabehilfen

    Informationen zu Eingabehilfen Lenovo ist bemüht, Personen mit körperlichen Behinderungen den Zugang zu Informationen und den Umgang mit Technologien zu erleichtern. Mit den im Folgenden aufgeführten Informationen können Benutzer mit Hör-, Seh- oder Bewegungsstörungen den Computer viel einfacher verwenden. Durch unterstützende Technologien können Benutzer einfacher auf Informationen zugreifen. Einige dieser Technologien werden bereits im Betriebssystem bereitgestellt.


  • Page 68: Reisezubehör

    • Ein hochwertiger Transportbehälter, durch den Erschütterungen aufgefangen werden und der Computer geschützt ist • Externe Speichereinheit Wenn Sie in ein anderes Land reisen, benötigen Sie für das Land möglicherweise ein entsprechendes Netzteil. Unter folgender Adresse können Sie Reisezubehör zu erwerben: http://www.lenovo.com/accessories Benutzerhandbuch…


  • Page 69: Kapitel 4. Sicherheit

    Anweisungen. Anmerkung: Für die Bewertung, Auswahl und das Anbringen von Schlössern und Sicherheitseinrichtungen sind Sie selbst verantwortlich. Lenovo enthält sich jeglicher Äußerung, Bewertung oder Gewährleistung in Bezug auf die Funktion, Qualität oder Leistung von Schlössern und Sicherheitseinrichtungen. Kennwörter verwenden Durch das Festlegen von Kennwörtern können Sie verhindern, dass Ihr Computer von Unbefugten verwendet…


  • Page 70: Startkennwort

    10. Merken Sie sich das festgelegte Kennwort. Anmerkung: Es empfiehlt sich, das Startkennwort zu notieren und an einem sicheren Ort aufzubewahren. Falls Sie das Kennwort vergessen, müssen Sie den Computer zu einem Lenovo Reseller oder Vertriebsbeauftragten bringen, um das Kennwort löschen zu lassen.

  • Page 71
    • Benutzer-Festplattenkennwort • Master-Festplattenkennwort (Hierfür ist ein Benutzerkennwort für die Festplatte erforderlich.) Wurde nur ein Benutzer-Festplattenkennwort und kein Master-Festplattenkennwort festgelegt, können Benutzer erst nach Eingabe des Benutzer-Festplattenkennworts auf die Dateien und Anwendungen zugreifen, die sich auf dem Festplattenlaufwerk befinden. Das Master-Festplattenkennwort kann nur von einem Systemadministrator eingerichtet und verwendet werden.
  • Page 72
    Wenn Sie andernfalls das Benutzer-Festplattenkennwort bzw. das Benutzer- und das Master-Festplattenkennwort vergessen, kann Lenovo die Kennwörter nicht zurücksetzen oder die Daten vom Festplattenlaufwerk wiederherstellen. Sie müssen in diesem Fall den Computer zu einem Lenovo Reseller oder einem Lenovo Vertriebsbeauftragten bringen, um das Festplattenlaufwerk austauschen zu lassen.

  • Page 73: Administratorkennwort

    angezeigt. Durch Drücken der Eingabetaste können Sie das Fenster mit der Konfigurationsnachricht verlassen. Das Benutzer- und das Master-Festplattenkennwort werden gelöscht. Wenn Sie Master HDP auswählen, gehen Sie wie folgt vor: • Um das Master-Festplattenkennwort zu ändern, geben Sie das aktuelle Master-Festplattenkennwort im Feld Enter Current Password ein.

  • Page 74
    Achtung: Es empfiehlt sich, das Kennwort zu notieren und an einem sicheren Ort aufzubewahren. Wenn Sie das Administratorkennwort vergessen haben, kann Lenovo dieses Kennwort nicht zurücksetzen. In diesem Fall müssen Sie den Computer zu einem Lenovo Reseller oder Lenovo Vertriebsbeauftragten bringen, um die Systemplatine auszutauschen. Dafür ist der Kaufnachweis erforderlich; außerdem fallen Gebühren für die ausgetauschten Teile und die Serviceleistungen an.

  • Page 75: Sicherheit Der Festplatte

    Sicherheit der Festplatte Zum Schutz der Kennwörter vor unbefugten Sicherheitsangriffen wurden einige der neuesten Technologien und Algorithmen in das UEFI BIOS- und das Hardware-Design der ThinkPad-Notebooks integriert. Gehen Sie wie folgt vor, um die Sicherheit zu erhöhen: 1. Legen Sie ein Startkennwort und ein Festplattenkennwort für das interne Solid-State-Laufwerk oder Festplattenlaufwerk fest.


  • Page 76: Sicherheitschip Einstellen

    Sicherheitschip einstellen Für Computer, die an ein Netz angeschlossen sind und die vertrauliche Informationen elektronisch übertragen, gelten strenge Sicherheitsanforderungen. Je nachdem, welche Zusatzeinrichtungen Sie für Ihren Computer erworben haben, ist möglicherweise ein Sicherheitschip, d. h. ein Mikroprozessor mit Verschlüsselungsfunktionen, in Ihrem Computer integriert. Der Sicherheitschip und Client Security Solution bieten die folgenden Funktionen: •…


  • Page 77: Lesegerät Für Fingerabdrücke Verwenden

    Anweisungen. Anmerkung: Client Security Solution ist auf Modellen mit Windows 7 nicht vorinstalliert. Für die Konfiguration des Sicherheitschips müssen Sie von der Lenovo Website die aktuelle Version von Client Security Solution herunterladen. Client Security Solution können Sie unter http://www.lenovo.com/support herunterladen.

  • Page 78
    Anzeigeverhalten des Lesegeräts für Fingerabdrücke Tabelle 4. Liste zum Anzeigeverhalten des Lesegeräts für Fingerabdrücke LED-Verhalten Beschreibung Durchgehend grün leuchtend Das Lesegerät für Fingerabdrücke ist bereit zum Lesen eines Fingerabdrucks. Einmal grün blinkend Der Fingerabdruck wird oder wurde authentifiziert. Grün blinkend Das Lesegerät für Fingerabdrücke ist für die Authentifizierung bereit.
  • Page 79
    (z. B. weil dieser Finger verletzt ist), können Sie den Computer nicht starten und das Kennwort nicht ändern.Wenn Sie Ihr Startkennwort vergessen, müssen Sie den Computer zu einem autorisierten Lenovo Kundendienstmitarbeiter oder einem Vertriebsbeauftragten bringen, um das Kennwort löschen zu lassen.
  • Page 80
    Lesegerät für Fingerabdrücke einstellen Wenn Sie die Einstellungen des Lesegeräts für Fingerabdrücke ändern möchten, befolgen Sie diese Anweisungen. Das Untermenü „Fingerprint“ im Menü „Security“ von ThinkPad Setup bietet folgende Auswahlmöglichkeiten: • Predesktop Authentication: Aktivieren bzw. deaktivieren Sie die Authentifizierung über Fingerabdrücke, bevor das Betriebssystem geladen wird.

  • Page 81: Hinweise Zum Löschen Von Daten Vom Festplattenlaufwerk Oder Vom Solid-state-laufwerk

    • Verwenden Sie die Option Löschen. • Das Festplattenlaufwerk mit Hilfe der Software zur Initialisierung formatieren. • Das Festplattenlaufwerk mithilfe des von Lenovo zur Verfügung gestellten Wiederherstellungsprogramms im werkseitig vorinstallierten Zustand wiederherstellen. Bei diesen Vorgängen wird jedoch lediglich die Dateizuordnung der Daten gelöscht. Die Daten selbst werden nicht gelöscht.


  • Page 82: Firewalls Verwenden Und Verstehen

    Zum sicheren Löschen von Daten von Festplattenlaufwerken bietet Lenovo das Tool Secure Data Disposal™ an. Diese beiden Anwendungen können Sie von der Lenovo Website unter der Adressehttp://www.lenovo.com/support herunterladen. Anmerkung: Das Ausführen der Anwendung kann mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Wenn die Funktion für die Verschlüsselung des Solid-State-Laufwerks oder des Festplattenlaufwerks auf Ihrem Computer unterstützt wird und installiert ist, können Sie alle Daten auf einem Laufwerk durch Löschen…


  • Page 83: Kapitel 5. Übersicht Zur Wiederherstellung

    Kapitel 5. Übersicht zur Wiederherstellung In diesem Kapitel finden Sie Informationen zu den Wiederherstellungslösungen von Lenovo. • „Wiederherstellungsdatenträger erstellen und verwenden“ auf Seite 65 • „Sicherungs- und Wiederherstellungsoperationen durchführen“ auf Seite 66 • „Arbeitsbereich von Rescue and Recovery verwenden“ auf Seite 67 •…


  • Page 84: Sicherungs- Und Wiederherstellungsoperationen Durchführen

    Anmerkung: Unter Windows 7 können Sie Wiederherstellungsdatenträger mithilfe von CDs, DVDs oder externen USB-Speichereinheiten erstellen. Klicken Sie auf Start ➙ Alle Programme ➙ Lenovo ThinkVantage Tools ➙ Datenträger zur werkseitigen Wiederherstellung, um Wiederherstellungsdatenträger unter Windows 7 zu erstellen. Befolgen Sie die angezeigten Anweisungen.


  • Page 85: Arbeitsbereich Von Rescue And Recovery Verwenden

    • Gehen Sie wie folgt vor, um unter Windows 7 eine Sicherungsoperation mithilfe des Programms „Rescue and Recovery“ durchzuführen: 1. Klicken Sie vom Windows-Desktop ausgehend auf Start ➙ Alle Programme ➙ Lenovo ThinkVantage Tools ➙ Verbesserte Funktionen für Sicherung und Wiederherstellung. Das Programm „Rescue and Recovery“…

  • Page 86
    USB-Einheit oder einen Datenträger, übertragen. Diese Möglichkeit ist auch dann verfügbar, wenn Sie Ihre Dateien nicht gesichert haben oder wenn an den Dateien seit der letzten Sicherungsoperation Änderungen vorgenommen wurden. Sie können auch einzelne Dateien von einer mit Rescue and Recovery erstellten Sicherungskopie sichern, die sich auf Ihrem Festplattenlaufwerk, auf einer USB-Einheit oder auf einem Netzlaufwerk befinden.

  • Page 87: Wiederherstellungsdatenträger Erstellen Und Verwenden

    Gehen Sie wie folgt vor, um einen Wiederherstellungsdatenträger für Rescue and Recovery unter Windows 7 zu erstellen: 1. Klicken Sie vom Windows-Desktop ausgehend auf Start ➙ Alle Programme ➙ Lenovo ThinkVantage Tools ➙ Verbesserte Funktionen für Sicherung und Wiederherstellung. Das Programm „Rescue and Recovery“…


  • Page 88: Vorinstallierte Anwendungen Und Einheitentreiber Erneut Installieren

    1. Schließen Sie das USB-Festplattenlaufwerk an einen USB-Anschluss an Ihrem Computer an. 2. Drücken Sie beim Einschalten des Computers wiederholt die Taste F12. Wenn das Fenster mit dem Bootmenü geöffnet wird, lassen Sie die Taste F12 los. 3. Wählen Sie im Fenster mit dem Bootmenü das USB-Festplattenlaufwerk als erste Booteinheit aus und drücken Sie die Eingabetaste.


  • Page 89: Fehler Bei Der Wiederherstellung Beheben

    .exe). Klicken Sie doppelt auf die Datei, und befolgen Sie die angezeigten Anweisungen. Achtung: Wenn Sie aktualisierte Einheitentreiber benötigen, laden Sie diese nicht von der Website „Windows Update“ herunter. Fordern Sie sie bei Lenovo an. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter „Auf aktuelle Einheitentreiber überprüfen“ auf Seite 144.

  • Page 90
    Benutzerhandbuch…

  • Page 91: Kapitel 6. Einheiten Austauschen

    Akku austauschen Drucken Sie diese Anweisungen aus, bevor Sie beginnen. Dieses System unterstützt nur Akkus, die speziell für das jeweilige System und von Lenovo oder einem autorisierten Builder hergestellt wurden. Das System unterstützt keine Akkus, die nicht zugelassen sind © Copyright Lenovo 2012…

  • Page 92
    Systeme entwickelt wurden. Wenn ein nicht zugelassener Akku oder ein für ein anderes System entwickelter Akku installiert ist, wird das System nicht geladen. Achtung: Lenovo übernimmt keine Verantwortung für die Leistung oder Sicherheit nicht autorisierter Akkus und bietet keine Garantie für Fehlfunktionen oder Schäden, die dadurch entstehen.

  • Page 93: Speichermodul Austauschen

    4. Legen Sie einen vollständig aufgeladenen Akku so ein, dass er hörbar einrastet. 5. Schieben Sie die Akkuverriegelung in die gesperrte Position. 6. Drehen Sie den Computer wieder um. Schließen Sie das Netzteil und alle Kabel an. Speichermodul austauschen Drucken Sie diese Anweisungen aus, bevor Sie beginnen. Durch das Erweitern der Speicherkapazität kann die Ausführung von Programmen beschleunigt werden.

  • Page 94
    3. Entnehmen Sie den Akku. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Akku austauschen“ auf Seite 73. 4. Lösen Sie die Schrauben und entfernen Sie anschließend die Abdeckung 5. Wenn bereits ein Speichermodul im Speichersteckplatz installiert ist, drücken Sie die Verriegelungen an beiden Seiten des Stecksockels gleichzeitig nach außen.
  • Page 95
    7. Stellen Sie sicher, dass die Kerbe am Speichermodul an der Aussparung im Speichersteckplatz richtig ausgerichtet ist. Setzen Sie anschließend das Speichermodul in einem Winkel von etwa 20 Grad in den Steckplatz ein. Drücken Sie es anschließend fest in den Stecksockel. 8.

  • Page 96: Um Das Festplattenlaufwerk Oder Das Solid-state-laufwerk Auszutauschen

    Festplattenlaufwerk oder Solid-State-Laufwerk austauschen Drucken Sie diese Anweisungen aus, bevor Sie beginnen. Beachten Sie folgende Vorsichtsmaßnahmen, wenn Sie das Laufwerk austauschen. Achtung: Das Festplattenlaufwerk und das Solid-State-Laufwerk ist sehr empfindlich. Durch unsachgemäße Handhabung kann das Laufwerk beschädigt werden, und die enthaltenen Daten können dauerhaft gelöscht werden.

  • Page 97
    5. Entfernen Sie das Festplattenlaufwerk oder das Solid-State-Laufwerk, indem Sie an der Lasche ziehen. 6. Entfernen Sie die seitlichen Gummileisten vom Festplattenlaufwerk bzw. die seitlichen Abstandsleisten vom Solid-State-Laufwerk. 7. Anbringen der seitlichen Gummileisten an einem neuen Festplattenlaufwerk bzw. die seitlichen Abstandsleisten an einem neuen Solid-State-Laufwerk.

  • Page 98: Tastatur Austauschen

    8. Setzen Sie das Festplattenlaufwerk oder das Solid-State-Laufwerk in die Position ein. Schieben Sie das Laufwerk fest in die Position. 9. Bringen Sie die Abdeckung der Position wieder an und befestigen Sie die Schraube wieder 10. Setzen Sie den Akku wieder ein. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Akku austauschen“ auf Seite 73.

  • Page 99
    4. Lösen Sie die Schrauben an der Abdeckung des Steckplatzes und entfernen Sie dann die Abdeckung 5. Entfernen Sie die zwei Schrauben, mit denen die Tastatur befestigt ist. 6. Drehen Sie den Computer um, und öffnen Sie den Bildschirm. Kapitel 6 Einheiten austauschen…
  • Page 100
    7. Drücken Sie kräftig in die durch die Pfeile angegebene Richtung, um die Vorderseite der Tastatur zu entriegeln. Die Tastatur wird leicht angehoben 8. Heben Sie die Tastatur vorsichtig an, bis Sie sehen, wie sie angeschlossen ist. Halten Sie die Tastatur über dem Computer, und ziehen Sie den Stecker ab .
  • Page 101
    Gehen Sie wie folgt vor, um die Tastatur zu installieren: 1. Schließen Sie den Stecker wieder an. 2. Setzen Sie die Tastatur ein. Stellen Sie sicher, dass sich die vorderen Kanten der Tastatur unter dem Rahmen befinden und drücken Sie anschließend die Tastatur nach unten. Kapitel 6 Einheiten austauschen…
  • Page 102
    3. Schieben Sie die Tastatur, bis sie einrastet. 4. Klappen Sie den LCD-Bildschirm herunter und drehen Sie den Computer um. Bringen Sie die beiden Schrauben wieder an. 5. Bringen Sie die Abdeckung des Speichersteckplatzes wieder an und ziehen Sie die Schrauben fest. Benutzerhandbuch…

  • Page 103: Mini-pci-expresscard Für Drahtlose Lan-/wimax-verbindungen Austauschen

    6. Setzen Sie den Akku wieder ein. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Akku austauschen“ auf Seite 73. 7. Drehen Sie den Computer wieder um. Schließen Sie das Netzteil und alle Kabel an. Mini-PCI-ExpressCard für drahtlose LAN-/WiMAX-Verbindungen austauschen Dieser Abschnitt enthält Anweisungen zum Installieren und Austauschen einer Mini-PCI-ExpressCard für drahtlose LAN-/WiMAX-Verbindungen.

  • Page 104
    5. Wenn im Lieferumfang der Karte ein Werkzeug zum Entfernen von Anschlüssen enthalten ist, verwenden Sie dieses Werkzeug, um die Kabel von der Karte abzuziehen. Wenn ein solches Werkzeug nicht verfügbar ist, ziehen Sie die Kabel ab, indem Sie die Anschlüsse vorsichtig mit den Fingern herausziehen. 6.
  • Page 105
    8. Richten Sie die Seite der neuen Mini-PCI-ExpressCard, an der sich die Steckverbindungen befinden, an den Steckplatzanschlüssen des Computers aus. Anmerkung: Wenn die neue Mini-PCI-ExpressCard über zwei Anschlüsse verfügt, wie in der folgenden Abbildung gezeigt, legen Sie das weiße Kabel in den Kabelschutzschlauch. 9.
  • Page 106
    10. Schließen Sie die Kabel an die neue Mini-PCI-ExpressCard an. Stellen Sie sicher, dass das graue Kabel am Anschluss „MAIN“ oder „M“ der Karte angeschlossen ist und das schwarze Kabel am Anschluss „AUX“ oder „A“. Anmerkung: Wenn die neue Mini-PCI-ExpressCard über drei Anschlüsse verfügt, müssen Sie das graue Kabel unbedingt an den Anschluss mit der Kennzeichnung „TR1“…
  • Page 107
    4. Lösen Sie die Schrauben und entfernen Sie anschließend die Abdeckung 5. Wenn im Lieferumfang der Karte ein Werkzeug zum Entfernen von Anschlüssen enthalten ist, verwenden Sie dieses Werkzeug, um die Kabel von der Karte abzuziehen. Wenn ein solches Werkzeug nicht verfügbar ist, ziehen Sie die Kabel ab, indem Sie die Anschlüsse vorsichtig mit den Fingern herausziehen.
  • Page 108
    7. Entnehmen Sie die Karte. 8. Richten Sie die Seite der neuen Karte, an der sich die Steckverbindungen befinden, an den Stecksockelanschlüssen des Computers aus. Anmerkung: Wenn die neue Mini-PCI-ExpressCard über zwei Anschlüsse verfügt, wie in der folgenden Abbildung gezeigt, legen Sie das weiße Kabel in den Kabelschutzschlauch. Benutzerhandbuch…
  • Page 109
    9. Klappen Sie die Karte herunter, bis sie einrastet, indem Sie auf die Oberseite der Anschlüsse drücken Befestigen Sie die Karte mit der Schraube 10. Schließen Sie die Kabel an die neue Mini-PCI-ExpressCard an. Schließen Sie das graue Kabel am Anschluss „TR1“…

  • Page 110: Mini-pci-expresscard Für Drahtlose Wan-verbindungen Austauschen

    13. Drehen Sie den Computer wieder um. Schließen Sie das Netzteil und alle Kabel an. Mini-PCI-ExpressCard für drahtlose WAN-Verbindungen austauschen Drucken Sie diese Anweisungen aus, bevor Sie beginnen. Gefahr An Netz-, Telefon- oder Datenleitungen können gefährliche elektrische Spannungen anliegen. Ziehen Sie vor dem Öffnen der Steckplatzabdeckungen alle Kabel ab. Achtung: Berühren Sie vor dem Installieren einer drahtlosen WAN-Karte einen Metalltisch oder einen geerdeten Gegenstand aus Metall.

  • Page 111
    5. Wenn im Lieferumfang der Karte ein Werkzeug zum Entfernen von Anschlüssen enthalten ist, verwenden Sie dieses Werkzeug, um die Kabel von der Karte abzuziehen. Wenn ein solches Werkzeug nicht verfügbar ist, ziehen Sie die Kabel ab, indem Sie die Anschlüsse vorsichtig mit den Fingern herausziehen. Anmerkung: Je nachdem, welche Systemkonfiguration Ihr Computer aufweist, befindet sich an der Karte möglicherweise nur ein Anschluss.
  • Page 112
    8. Richten Sie die Seite der neuen Karte für drahtlose WAN-Verbindungen, an der sich die Steckverbindungen befinden, an dem zugehörigen Steckplatz aus. 9. Drücken Sie auf die obere Seite der Anschlüsse und drehen Sie die Karte, bis sie einrastet. Befestigen Sie die Karte mit der Schraube Anmerkung: Je nachdem, welche Systemkonfiguration Ihr Computer aufweist, befindet sich an der Karte möglicherweise nur ein Anschluss.
  • Page 113
    11. Bringen Sie die Abdeckung des Speichersteckplatzes wieder an und ziehen Sie die Schrauben fest. 12. Setzen Sie den Akku wieder ein. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Akku austauschen“ auf Seite 73. 13. Drehen Sie den Computer wieder um. Schließen Sie das Netzteil und alle Kabel an. Sollte der Computer mit einer kurzen Mini-PCI-ExpressCard ausgestattet sein, gehen Sie wie folgt vor, um sie auszutauschen: 1.
  • Page 114
    5. Wenn im Lieferumfang der Karte ein Werkzeug zum Entfernen von Anschlüssen enthalten ist, verwenden Sie dieses Werkzeug, um die Kabel von der Karte abzuziehen. Wenn ein solches Werkzeug nicht verfügbar ist, ziehen Sie die Kabel ab, indem Sie die Anschlüsse vorsichtig mit den Fingern herausziehen. Anmerkung: Je nachdem, welche Systemkonfiguration Ihr Computer aufweist, befindet sich an der Karte möglicherweise nur ein Anschluss.
  • Page 115
    9. Setzen Sie die neue Karte in die Halterung ein. 10. Richten Sie die Seite der neuen Karte für drahtlose WAN-Verbindungen, an der sich die Steckverbindungen befinden, an dem zugehörigen Steckplatz aus. Kapitel 6 Einheiten austauschen…
  • Page 116
    11. Drücken Sie auf die obere Seite der Anschlüsse und drehen Sie die Karte, bis sie einrastet. Befestigen Sie die Karte mit der Schraube Anmerkung: Je nachdem, welche Systemkonfiguration Ihr Computer aufweist, befindet sich an der Karte möglicherweise nur ein Anschluss. 12.

  • Page 117: Serial Ultrabay Slim-einheit Ersetzen

    13. Bringen Sie die Abdeckung des Speichersteckplatzes wieder an und ziehen Sie die Schrauben fest. 14. Setzen Sie den Akku wieder ein. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Akku austauschen“ auf Seite 73. 15. Drehen Sie den Computer wieder um. Schließen Sie das Netzteil und alle Kabel an. Serial Ultrabay Slim-Einheit ersetzen Gehen Sie wie folgt vor, um die Serial Ultrabay Slim-Einheit auszutauschen: 1.


  • Page 118: Sim-karte Austauschen

    3. Setzen Sie die neue Einheit fest in die Position ein, und drücken Sie die Einheit fest in den Anschluss, bis sie einrastet. SIM-Karte austauschen Drucken Sie diese Anweisungen aus, bevor Sie beginnen. Der Computer benötigt zum Herstellen von drahtlosen WAN-Verbindungen möglicherweise eine SIM-Karte. Je nachdem, in welchem Land Sie Ihren Computer erworben haben, ist die SIM-Karte bereits im Computer installiert oder im Lieferumfang Ihres Computers enthalten.


  • Page 119: Ersatzakku Austauschen

    4. Suchen Sie den SIM-Karten-Steckplatz im geöffneten Akkufach. Ziehen Sie die Karte vorsichtig ein wenig aus dem Steckplatz und entfernen Sie sie vollständig. 5. Setzen Sie die SIM-Karte fest in den Steckplatz ein. 6. Setzen Sie den Akku wieder ein. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Akku austauschen“ auf Seite 73.

  • Page 120
    Der Ersatzakku kann durch unsachgemäßes Austauschen explodieren. Der Ersatzakku enthält gefährliche Stoffe. Gehen Sie nach folgenden Anweisungen vor, um mögliche Gefährdungen auszuschließen: • Nur einen von Lenovo empfohlenen Akku verwenden. • Den Akku vor Feuer schützen. • Den Akku vor übermäßiger Hitze schützen.
  • Page 121
    7. Installieren Sie die Tastatur wieder. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Tastatur austauschen“ auf Seite 80. 8. Setzen Sie den Akku wieder ein. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Akku austauschen“ auf Seite 73. 9. Drehen Sie den Computer wieder um. Schließen Sie das Netzteil und alle Kabel an. Kapitel 6 Einheiten austauschen…
  • Page 122
    Benutzerhandbuch…

  • Page 123: Kapitel 7. Computer Erweitern

    Komponenten für den Hauptspeicher, Modems, Netzadapter, Andockstationen und Anschlussreplikatoren sowie Akkus, Netzteile, Drucker, Scanner, Tastaturen und Mäuse. Sie können Ihre Bestellungen bei Lenovo rund um die Uhr über das World Wide Web aufgeben. Sie benötigen dazu nur einen Internetanschluss und eine Kreditkarte.


  • Page 124: Warm Swap-vorgang Durchführen

    Warm Swap-Vorgang durchführen Der Warm Swap-Vorgang tauscht eine Einheit aus, während sich der Computer im Ruhemodus befindet. Gehen Sie wie folgt vor, um eine Serial Ultrabay Slim-Einheit im laufenden Betrieb auszutauschen: 1. Drücken Sie die Tastenkombination Fn+F4, um den Computer in den Energiesparmodus zu versetzen. 2.

  • Page 125
    2. Setzen Sie das Festplattenlaufwerk in den Adapter ein, wobei das Etikett nach oben zeigt. Anmerkung: Wenn Ihr Festplattenlaufwerk über einen Halteriemen verfügt, stellen Sie sicher, dass dieser nicht unter dem Laufwerk liegt. 3. Verbinden Sie das Festplattenlaufwerk mit dem Anschluss für das Festplattenlaufwerk. Kapitel 7 Computer erweitern…
  • Page 126
    4. Schließen Sie die Befestigungsabdeckung für das Festplattenlaufwerk, um das Festplattenlaufwerk zu sichern. Anmerkungen: • Vergewissern Sie sich, dass das Festplattenlaufwerk im Adapter für das Festplattenlaufwerk eingerastet ist. • Außerdem ist es nicht möglich, in diesen ThinkPad Serial Hard Drive Bay Adapter III ein Festplattenlaufwerk für andere ThinkPads einzusetzen.

  • Page 127: Thinkpad Andockstationen Und Anschlussreplikatoren

    ThinkPad Andockstationen und Anschlussreplikatoren Je nach Modell unterstützt Ihr Computer folgende Andockstationen oder Anschlussreplikatoren: • ThinkPad Port Replicator Series 3 • ThinkPad Port Replicator Series 3 with USB 3.0 • ThinkPad Mini Dock Series 3 • ThinkPad Mini Dock Series 3 with USB 3.0 •…

  • Page 128
    ThinkPad Mini Dock Series 3 und ThinkPad Mini Dock Series 3 with USB 3.0 Betriebsspannungsschalter: Drücken Sie den Betriebsspannungsschalter, um den Computer ein- oder auszuschalten. Schlüsselsperranzeige: Diese Anzeige leuchtet auf wenn sich der Sperrschlüssel für das System in der gesperrten Position befindet. Wenn sich der Sperrschlüssel für das System in der gesperrten Position befindet, ist die Entnahmetaste an der Andockstation gesperrt und der Computer kann weder angeschlossen noch entfernt werden.
  • Page 129
    ThinkPad Mini Dock Plus Series 3 und ThinkPad Mini Dock Plus Series 3 with USB 3.0 Betriebsspannungsschalter: Drücken Sie den Betriebsspannungsschalter, um den Computer ein- oder auszuschalten. Schlüsselsperranzeige: Diese Anzeige leuchtet auf wenn sich der Sperrschlüssel für das System in der gesperrten Position befindet.

  • Page 130: Rückansicht

    Rückansicht ThinkPad Port Replicator Series 3 und ThinkPad Port Replicator Series 3 with USB 3.0 Netzteilanschluss: Schließen Sie das Netzteil an. Ethernet-Anschluss: Schließen Sie den Anschlussreplikator an ein Ethernet-LAN an. Die Anzeige am Anschluss entspricht der Anzeige am Computer. USB-2.0-Anschlüsse: Schließen Sie USB 2.0-kompatible Einheiten an. USB 2.0-Anschluss (beim ThinkPad Port Replicator Series 3) oder USB 3.0-Anschluss (beim ThinkPad Port Replicator Series 3 with USB 3.0): Schließen Sie kompatible USB-Einheiten an.

  • Page 131
    Netzteilanschluss: Schließen Sie das Netzteil an. DisplayPort-Anschluss: Schließen Sie eine Bildschirmeinheit an. DVI-Anschluss: Schließen Sie einen Monitor an, der Single-Link-DVI unterstützt. Anmerkung: Der DVI-Anschluss stellt nur eine digitale Schnittstelle zur Verfügung. Dieser Anschluss kann nur mit einem Computer verwendet werden, der eine DVI-Verbindung unterstützt, die über Andockstationen hergestellt wird.

  • Page 132: Thinkpad-andockstation Oder Thinkpad-anschlussreplikator Anschließen

    Ethernet-Anschluss: Schließen Sie den Anschlussreplikator an ein Ethernet-LAN an. Die Anzeige am Anschluss entspricht der Anzeige am Computer. USB-2.0-Anschlüsse: Schließen Sie USB 2.0-kompatible Einheiten an. Netzteilanschluss: Schließen Sie das Netzteil an. Anmerkung: Verwenden Sie für ThinkPad Mini Dock Plus Series 3 (170 W) und ThinkPad Mini Dock Plus Series 3 with USB 3.0 (170 W) das mit dem Computer gelieferte Netzteil.

  • Page 133
    1. Stellen Sie sicher, dass der Sperrschlüssel für das System angebracht ist und sich in der entriegelten (horizontalen) Position befindet. 2. Drücken und ziehen Sie die Schiebeleiste wie in der Abbildung dargestellt. 3. Setzen Sie den Computer auf die Auflagefläche der Andockstation. Achten Sie dabei darauf, dass die obere linke Kante des Computers an der Führungsplatte der Andockstation ausgerichtet ist.

  • Page 134: Thinkpad-andockstation Oder Thinkpad-anschlussreplikator Entfernen

    4. Setzen Sie Ihren Computer in die Andockstation ein, bis er hörbar einrastet. Der Computer ist nun an die Andockstation angeschlossen. Anmerkung: Wenn die Andockstatusanzeige nicht aufleuchtet, nachdem Sie die Andockstation angeschlossen haben, wurde der Computer nicht ordnungsgemäß mit der Andockstation verbunden. Überprüfen Sie das Netzteil an der Andockstation oder ziehen Sie das Netzteil ab und schließen Sie es dann wieder an.


  • Page 135: Sicherheitseinrichtung

    Sicherheitsschlösser sind bei Lenovo in verschiedenen Größen als Zusatzeinrichtung erhältlich. Anmerkung: Für die Bewertung, Auswahl und das Anbringen von Schlössern und Sicherheitseinrichtungen sind Sie selbst verantwortlich. Lenovo enthält sich jeglicher Äußerung, Bewertung oder Gewährleistung in Bezug auf die Funktion, Qualität oder Leistung von Schlössern und Sicherheitseinrichtungen.


  • Page 136: Sperrschlüssel Für Das System Verwenden

    Sperrschlüssel für das System verwenden Der Sperrschlüssel für das System kann in zwei Positionen gedreht werden: entsperrt und gesperrt. Wenn sich die Taste in der gesperrten Position befindet, ist die Entnahmetaste der Andockstation gesperrt und Sie können den Computer nicht entfernen. Wenn die Entnahmetaste gesperrt ist, leuchtet die Schlüsselsperranzeige.


  • Page 137: Kapitel 8. Erweiterte Konfiguration

    – Wenn Sie Windows RE (Windows Recovery Environment) (WinRE) unter Windows 7 mit der Installations-DVD für 64-Bit-Versionen von Microsoft Windows starten möchten, sollten Sie die Ersteinstellung von UEFI/Legacy Boot im ThinkPad Setup nicht ändern. Die Einstellung UEFI/Legacy © Copyright Lenovo 2012…


  • Page 138: Das Betriebssystem Windows 7 Installieren

    Boot muss der bei Installation des Windows-Betriebssystems entsprechen. Anderenfalls wird eine Fehlernachricht angezeigt. Vorsicht: Wenn Ihr Computer mit einem Festplattenlaufwerk und einem mSATA-Solid-State-Laufwerk ausgestattet ist, sollte das mSATA-Solid-State-Laufwerk nicht als bootfähige Einheit verwendet werden. mSATA-Solid-State-Laufwerke wurden einzig und allein für „Cache“-Funktionen entwickelt und hergestellt.


  • Page 139: Einheitentreiber Installieren

    Treiber für USB 3.0 herunterladen und installieren. Gehen Sie dazu wie folgt vor: 1. Rufen Sie im Internet die Adresse http://www.lenovo.com/support auf. Suchen Sie Ihr Modell und zeigen Sie die Links und zeigen Sie die Links für die Treiber an.

  • Page 140
    Anmerkung: Wenn Sie dieses Verzeichnis auf dem Festplattenlaufwerk oder Solid-State-Laufwerk nicht finden, laden Sie die ThinkPad-Monitordatei für Windows 2000/XP/Vista/7 von der ThinkPad-Website herunter. Sie finden diese Website unter der folgenden Adresse: http://www.lenovo.com/ThinkPadDrivers Anmerkung: Vergewissern Sie sich vor dem Installieren dieser Datei, dass der richtige Videotreiber installiert wurde.

  • Page 141: Thinkpad Setup

    ThinkPad Setup Der Computer wird mit dem Programm ThinkPad Setup geliefert, in dem Sie verschiedene Parameter für die Konfiguration des Computers auswählen können. Gehen Sie wie folgt vor, um ThinkPad Setup zu starten: 1. Schalten Sie den Computer ein. Wenn die Logoanzeige erscheint, drücken Sie die Taste F1. Das Hauptmenü…


  • Page 142: Menü „config

    Menü „Config“ Wenn Sie die Konfiguration Ihres Computers ändern möchten, wählen Sie im Hauptmenü des ThinkPad Setup-Programms den Menüpunkt Config aus. In der folgenden Tabelle sind die Optionen des Menüs Config aufgelistet. Anmerkungen: • Die Standardwerte sind durch Fettdruck dargestellt. Es sind bereits standardmäßig die optimalen Einstellungen für Ihren Computer definiert.

  • Page 143
    Tabelle 5. Optionen im Menü „Config“ (Forts.) Wert Kommentar Menüpunkt Untermenüpunkt 4 (IPv4) Network Stack für • Enabled (für den Startmodus UEFI die UEFI-Umgebung. Only oder Both mit UEFI first) USB UEFI BIOS Support • Disabled Die Bootunterstützung für Speichereinheiten •…
  • Page 144
    Tabelle 5. Optionen im Menü „Config“ (Forts.) Wert Kommentar Menüpunkt Untermenüpunkt Keyboard/Mouse TrackPoint • Disabled Aktivieren oder deaktivieren Sie die integrierte • Enabled TrackPoint-Zeigereinheit. Anmerkung: Wenn Sie eine externe Maus verwenden möchten, wählen Sie Disabled aus. Touch Pad • Disabled Integriertes TouchPad aktivieren oder deaktivieren.
  • Page 145
    Tabelle 5. Optionen im Menü „Config“ (Forts.) Wert Kommentar Menüpunkt Untermenüpunkt Display Boot Display Device • ThinkPad LCD Wählen Sie die Bildschirmeinheit aus, • Analog (VGA) die beim Booten aktiviert • Digital on ThinkPad werden soll. Diese Auswahl gilt für den Bootzeitraum, •…
  • Page 146
    Tabelle 5. Optionen im Menü „Config“ (Forts.) Wert Kommentar Menüpunkt Untermenüpunkt Scheme for Battery Maximize Performance: Reduziert die Verringerung • Maximize Performance der CPU-Nutzung • Balanced Balanced: Gleicht Geräusche, Temperatur und Leistung aus Anmerkung: Jedes Schema hat Auswirkungen auf das Lüftergeräusch, die Temperatur und die Leistung.
  • Page 147
    Tabelle 5. Optionen im Menü „Config“ (Forts.) Wert Kommentar Menüpunkt Untermenüpunkt Wenn Sie Enabled auswählen, wird das System eingeschaltet, wenn ein Netzteil angeschlossen ist. Wenn sich das System im Ruhezustand befindet, nimmt es den normalen Betrieb wieder auf. Wenn Sie Disabled auswählen, wird das System weder eingeschaltet noch wird…
  • Page 148
    Tabelle 5. Optionen im Menü „Config“ (Forts.) Wert Kommentar Menüpunkt Untermenüpunkt gedrückt werden, die nicht ausgeführt werden können. Serial ATA (SATA) SATA Controller Mode • Compatibility Wählen Sie den Option Betriebsmodus für den • AHCI SATA-Controller aus. Core Multi-Processing • Disabled Aktivieren oder deaktivieren Sie die zusätzliche •…

  • Page 149: Menü „date/time

    Tabelle 5. Optionen im Menü „Config“ (Forts.) Wert Kommentar Menüpunkt Untermenüpunkt aus dem Bereich von 1 bis 254 Sekunden aus. Wenn Sie 0 auswählen, gilt das Standardzeitlimit von 60 Sekunden. Wenn Sie 255 auswählen, ist die Wartezeit zum Herstellen einer Verbindung unbegrenzt.

  • Page 150
    • Einige Elemente werden nur dann im Menü angezeigt, wenn der Computer die entsprechenden Funktionen unterstützt. Tabelle 6. Optionen im Menü Security Menüpunkt Untermenüpunkt Wert Kommentar Password Hardware Password • Disabled Verwalten Sie Ihr Startkennwort, Manager Ihr Administratorkennwort und Ihre •…
  • Page 151
    Tabelle 6. Optionen im Menü Security (Forts.) Wert Kommentar Menüpunkt Untermenüpunkt Hard Disk x Password • Disabled Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Festplattenkennwörter“ auf Seite 52. • Enabled Anmerkungen: • Hard Disk 1 steht für das in den Computer integrierte Festplattenlaufwerk.
  • Page 152
    Tabelle 6. Optionen im Menü Security (Forts.) Wert Kommentar Menüpunkt Untermenüpunkt • NVRAM Reporting: In der Asset-ID gespeicherte Sicherheitsdaten • SMBIOS Reporting: SMBIOS-Daten Clear Security Chip • Enter Der Chiffrierschlüssel wird gelöscht. Anmerkung: Dieses Element wird nur angezeigt, wenn Sie Active für die Option „security chip“ ausgewählt haben.
  • Page 153
    Tabelle 6. Optionen im Menü Security (Forts.) Wert Kommentar Menüpunkt Untermenüpunkt I/O Port Access Ethernet LAN • Disabled Wenn Sie Enabled auswählen, können Sie die Ethernet-LAN-Einheit verwenden. • Enabled Wireless LAN • Disabled Wenn Sie Enabled auswählen, können Sie die WLAN-Einheit verwenden.

  • Page 154: Menü „startup

    Tabelle 6. Optionen im Menü Security (Forts.) Wert Kommentar Menüpunkt Untermenüpunkt Anti-Theft Intel AT Module • Disabled Aktivieren oder deaktivieren Sie die UEFI Activation BIOS-Schnittstelle, um das Intel AT-Modul zu • Enabled aktivieren, ein optionaler Anti-Theft-Service von • Permanently Intel. Disabled Anmerkung: Wenn Sie für die Aktivierung des Intel AT-Moduls die Option Permanently…

  • Page 155
    3. Drücken Sie die Taste F10, um Änderungen zu speichern und das System erneut zu starten. Gehen Sie wie folgt vor, um die Startreihenfolge temporär zu ändern, sodass das System von einem anderen Laufwerk aus gestartet wird: 1. Schalten Sie den Computer aus. 2.

  • Page 156: Menü „restart

    Tabelle 7. Optionen im Menü „Startup“ (Forts.) Wert Kommentar Menüpunkt Boot Mode • Quick Anzeige während des POST: • Diagnostics • Quick: Auf dem Bildschirm wird das ThinkPad-Logo angezeigt. • Diagnostics: Die Testnachrichten werden angezeigt. Anmerkung: Sie können auch durch Drücken der Esc-Taste während des POST in den Modus Diagnostic wechseln.


  • Page 157: Systemverwaltungsfunktionen Verwenden

    Rufen Sie zum Aktualisieren Ihres UEFI BIOS die nachfolgend aufgeführte Website auf, und befolgen Sie die angezeigten Anweisungen: http://www.lenovo.com/ThinkPadDrivers Systemverwaltungsfunktionen verwenden Die Informationen in diesem Abschnitt sind hauptsächlich für Netzadministratoren bestimmt. Dieser Computer ist einfach zu verwalten und lässt Ihnen dadurch mehr Zeit für die schnellere Erreichung Ihrer geschäftlichen Ziele.


  • Page 158: Verwaltungsfunktionen Einrichten

    Asset ID EEPROM Der Asset ID EEPROM enthält Informationen zum System, z. B. Konfigurationsdaten und Seriennummern der wichtigsten Systemkomponenten. Darüber hinaus enthält der EEPROM eine Reihe freier Felder, in denen Sie Daten zu Endbenutzern im Netz speichern können. Verwaltungsfunktionen einrichten Damit ein Netzadministrator den Computer von einem fernen Standort aus steuern kann, müssen Sie zunächst die Netzschnittstelle konfigurieren.

  • Page 159
    Flash-Aktualisierung Der Netzadministrator kann die Systemprogramme auf Ihrem Computer mit einer Verwaltungskonsole über Fernzugriff aktualisieren. Dazu müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein: • Der Computer muss über das LAN gestartet werden. • Der Computer muss in eine Ausführungsumgebung für Preboot eingebunden sein. •…
  • Page 160
    Benutzerhandbuch…

  • Page 161: Kapitel 9. Fehlervermeidung

    • Mindestens einmal pro Woche sollten Sie Sicherungskopien Ihrer Daten erstellen. Bei wichtigen Daten ist es empfehlenswert, einmal pro Tag eine Sicherung durchzuführen. Lenovo bietet für den Computer eine Vielzahl von Zusatzeinrichtungen zur Erstellung von Sicherungskopien an. Bei den meisten ThinkPads können Sie optische Laufwerke mit Aufzeichnungsfunktionen verwenden und auf einfache…


  • Page 162: Auf Aktuelle Einheitentreiber überprüfen

    Sie eine neue Komponente hinzugefügt haben. Dadurch wird der Treiber als mögliche Fehlerursache ausgeschlossen. Aktuelle Treiber von der Website abrufen Sie können aktualisierte Einheitentreiber von der Lenovo Website herunterladen und installieren, indem Sie wie folgt vorgehen: 1. Rufen Sie im Internet die Adresse http://www.lenovo.com/ThinkPadDrivers auf.


  • Page 163: Pflege Des Computers Und Umgang Mit Dem Computer

    Aktuelle Treiber mit System Update abrufen Das Programm „System Update“ unterstützt Sie dabei, die Software Ihres Systems immer auf dem neuesten Stand zu halten. Die Aktualisierungspakete werden auf Lenovo Servern gespeichert und können von der Lenovo Unterstützungswebsite heruntergeladen werden. Aktualisierungspakete können Anwendungen, Einheitentreiber, UEFI BIOS-Flash-Aktualisierungen oder Softwareaktualisierungen enthalten.

  • Page 164
    Anmerkung: Nicht alle diese Geräte verursachen eine bedenkliche elektrostatische Aufladung. Achten Sie auf eine vorsichtige Handhabung des ThinkPads • Vermeiden Sie es, Gegenstände (auch kein Papier) zwischen den LCD-Bildschirm und die Tastatur oder die Handauflage zu legen. • Der LCD-Bildschirm sollte in einem Winkel von etwas über 90 Grad geöffnet und verwendet werden. Öffnen Sie den LCD-Bildschirm nicht in einem Winkel von mehr als 180 Grad, da dadurch das Scharnier beschädigt werden könnte.

  • Page 165: Außenseite Des Computers Reinigen

    • Die Registrierung oder Authentifizierung Ihres Fingerabdrucks über das Lesegerät schlägt oft fehl. ThinkPad registrieren • Registrieren Sie Ihre ThinkPad-Produkte bei Lenovo (Informationen hierzu erhalten Sie auf der Webseite http://www.lenovo.com/register). Dadurch kann im Falle eines Diebstahls oder Verlustes des ThinkPads die Wiederbeschaffung des ThinkPads vereinfacht werden.

  • Page 166
    7. Wischen Sie die Außenseite des Computers mit dem sauberen Schwamm ab. 8. Wischen Sie den Computer anschließend mit einem trockenen, weichen, fusselfreien Tuch ab. 9. Warten Sie, bis die Außenseite des Computers vollständig getrocknet ist, und entfernen Sie ggf. Fussel von der Oberfläche.

  • Page 167: Kapitel 10. Computerprobleme Beheben

    • „Fehlerbehebung“ auf Seite 149 Fehlerdiagnose Falls am Computer Fehler auftreten, nutzen Sie zunächst das Lenovo Solution Center, um deren Ursache zu ermitteln und sie zu beheben. Anmerkungen: • Das Programm „Lenovo Solution Center“ ist nur auf Modellen verfügbar, auf denen das Betriebssystem Windows 7 vorinstalliert ist.


  • Page 168: Flüssigkeit Auf Der Tastatur

    1. Halten Sie den Betriebsspannungsschalter gedrückt, bis der Computer ausgeschaltet ist. Nachdem der Computer ausgeschaltet ist, starten Sie ihn durch Drücken des Betriebsspannungsschalters erneut. Wenn der Computer nicht eingeschaltet werden kann, fahren Sie mit Schritt 2 fort. Anmerkung: Entfernen Sie zum Zurücksetzen des Computers nicht den Akku oder das Netzteil. 2.


  • Page 169: Fehlernachrichten

    Anmerkung: Sie können die Tastatur auch durch eine neue ersetzen. Fehlernachrichten • Nachricht: 0176: Systemschutz – Unerlaubter Eingriff in das System. Ursache und Fehlerbehebung: Der Security Chip wurde entfernt und wieder installiert bzw. durch einen neuen Chip ersetzt. Um den Fehler zu beheben, führen Sie ThinkPad Setup aus. Falls der Fehler weiterhin auftritt, lassen Sie den Computer vom Kundendienst überprüfen.

  • Page 170
    Ursache und Fehlerbehebung: Der Security Chip wurde durch einen neuen Chip ersetzt. Lassen Sie den Computer vom Kundendienst überprüfen. • Nachricht: 0199: Systemschutz – Anzahl der möglichen Eingabeversuche des Sicherheitskennworts überschritten. Ursache und Fehlerbehebung: Das Administratorkennwort wurde mehr als drei Mal falsch eingegeben. Überprüfen Sie das Administratorkennwort und wiederholen Sie den Vorgang.
  • Page 171
    Kundendienst überprüfen. • Nachricht: Dieses System unterstützt möglicherweise keine Akkus, die keine originalen Lenovo-Produkte sind oder nicht von Lenovo zugelassen wurden. Das Booten des Systems wird fortgesetzt, nicht zugelassene Akkus werden aber möglicherweise nicht geladen. Drücken Sie auf die ESC-Taste, um fortzufahren.

  • Page 172: Fehler Ohne Fehlernachrichten

    Computer überprüfen zu lassen. • Nachricht: Der installierte Akku wird von diesem System nicht unterstützt und kann nicht geladen werden. Ersetzen Sie den Akku mit dem richtigen Lenovo Akku für dieses System. Drücken Sie auf die ESC-Taste, um fortzufahren.


  • Page 173: Fehler Mit Signaltönen

    – Wenn Sie die Partitionssoftware verwendet haben, untersuchen Sie die Partition auf dem Festplattenlaufwerk oder Solid-State-Laufwerk mithilfe der Software, und stellen Sie ggf. die Partition wieder her. – Verwenden Sie entweder den Arbeitsbereich von Rescue and Recovery oder die Wiederherstellungsdatenträger, um das System im werkseitigen Zustand wiederherzustellen. Ausführliche Informationen zum Wiederherstellen des werkseitigen Zustands finden Sie in „Wiederherstellungsdatenträger erstellen und verwenden“…


  • Page 174: Netzbetrieb

    4. Überprüfen Sie die Konfiguration und Kompatibilität des Speichers sowie die maximale Speicherkapazität und die Zugriffszeit auf den Speicher. Weitere Informationen und Anweisungen finden Sie im Abschnitt „Speichermodul austauschen“ auf Seite 75. 5. Führen Sie die entsprechenden Diagnoseprogramme aus. Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Fehlerdiagnose“…

  • Page 175
    – Verwenden Sie für die Verbindung einen 1000-BASE-T-Hub/-Switch (keinen 1000-BASE-X-Hub/-Switch). • Fehler: Die Funktion „Wake On LAN“ funktioniert nicht. Ursache und Fehlerbehebung: Stellen Sie sicher, dass „Wake On LAN“ in ThinkPad Setup aktiviert ist. Ist dies der Fall, wenden Sie sich an den LAN-Administrator, um Informationen zu den erforderlichen Einstellungen zu erhalten.

  • Page 176: Tastatur Und Andere Zeigereinheiten

    Ursache und Fehlerbehebung: Führen Sie die folgenden Schritte aus: 1. Beenden Sie die Anwendung, die auf die Audioeinheit zugreift (zum Beispiel den Windows Media Player). 2. Öffnen Sie die Systemsteuerung, indem Sie auf Start ➙ Systemsteuerung ➙ Hardware und Audio ➙…


  • Page 177: Anzeige- Und Multimediaeinheiten

    1. Klicken Sie auf Start ➙ Systemsteuerung. Ändern Sie die Ansicht der Systemsteuerung von „Kategorie“ in „Große Symbole“ oder „Kleine Symbole“. 2. Klicken Sie auf Tastatur. 3. Wählen Sie die Registerkarte Hardware aus. Stellen Sie im Bereich Geräteeigenschaften sicher, dass folgende Meldung angezeigt wird: Gerätestatus: Dieses Gerät funktioniert ordnungsgemäß.

  • Page 178
    dass die Einheit ordnungsgemäß funktioniert. Klicken Sie anderenfalls auf die Schaltfläche Problembehandlung und befolgen Sie die angezeigten Anweisungen. 8. Klicken Sie auf die Registerkarte Monitor. Überprüfen Sie, ob die Farbqualität richtig eingestellt ist und ob die anderen Informationen ebenfalls richtig sind. 9.
  • Page 179
    – Die Informationen zum Bildschirm sind richtig und es wurde der geeignete Bildschirmtyp ausgewählt. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Ursache und Fehlerbehebung“ für das genannte Problem. – Stellen Sie sicher, dass die richtige Bildwiederholfrequenz ausgewählt wurde. Gehen Sie dazu wie folgt vor: 1.
  • Page 180
    Ursache und Fehlerbehebung: Stellen Sie sicher, dass die integrierte Audioeinheit ordnungsgemäß konfiguriert wurde. 1. Klicken Sie auf Start ➙ Systemsteuerung. 2. Klicken Sie auf Hardware und Audio. 3. Klicken Sie auf Geräte-Manager. Wenn Sie aufgefordert werden, ein Administratorkennwort oder eine Bestätigung einzugeben, geben Sie das Kennwort oder die Bestätigung ein. 4.

  • Page 181: Fehler Am Lesegerät Für Fingerabdrücke

    • Fehler: Wenn Sie einen Kopfhörer an den Computer anschließen, während Ton wiedergegeben wird, funktioniert der Lautsprecher nicht. Ursache und Fehlerbehebung: Wenn ein Kopfhörer angeschlossen wird, wird die Ausgabe des Audiosignals automatisch zum Kopfhörer umgeleitet. Wenn Sie das Audiosignal wieder über die Lautsprecher hören möchten, stellen Sie sicher, dass die Lautsprecher als Standardeinheit definiert sind.


  • Page 182: Fehler Am Netzteil

    Verwenden Sie ein Schnell-Ladegerät (falls vorhanden) für das Wiederaufladen von zu stark entladenen Akkus. Wenn der Akku in 24 Stunden nicht vollständig geladen werden kann, verwenden Sie einen neuen Akku. • Fehler: Der Computer wird ausgeschaltet, bevor die Anzeige für den Akkuladezustand signalisiert, dass der Akku leer ist oder Ihr Computer funktioniert, obwohl die Anzeige für den Akkuladezustand signalisiert, dass der Akku leer ist.

  • Page 183
    2. Überprüfen Sie alle Netzanschlüsse. Entfernen Sie alle Mehrfachsteckdosen und alle Einrichtungen zum Überspannungsschutz, damit das Netzteil direkt an die Netzsteckdose angeschlossen ist. 3. Wechselstromnetzteil überprüfen. Überprüfen Sie, ob das Netzteil beschädigt ist, und vergewissern Sie sich, dass das Netzkabel fest mit dem Adapter und dem Computer verbunden ist. 4.
  • Page 184
    Wenn Sie eine Fehlernachricht erhalten, während das Betriebssystem nach Abschluss des POST die Desktop-Konfiguration lädt, überprüfen Sie die folgenden Punkte: • Rufen Sie die Lenovo Unterstützungswebsite unter der Adresse http://www.lenovo.com/support auf, und suchen Sie nach der Fehlernachricht. • Rufen Sie die Homepage für Microsoft Knowledge Base unter http://support.microsoft.com/ auf, und suchen Sie nach der Fehlernachricht.

  • Page 185: Laufwerke Und Andere Speichereinheiten

    – Wenn die Anzeige für den Energiesparmodus leuchtet, befindet sich der Computer im Energiesparmodus. Schließen Sie das Netzteil an den Computer an, und drücken Sie anschließend die Taste Fn. – Wenn die Anzeige für den Energiesparmodus nicht leuchtet, befindet sich der Computer im Ruhezustand oder er ist ausgeschaltet.

  • Page 186
    Fehler am Solid-State-Laufwerk Fehler: Wenn Sie Dateien oder Ordner mit der Datenkomprimierungsfunktion unter Windows komprimieren und sie anschließend wieder dekomprimieren, dauern die Lese- und Schreibvorgänge für diese Dateien oder Ordner sehr lange. Ursache und Fehlerbehebung: Führen Sie das Programm zur Festplattendefragmentierung unter Windows aus, um den Zugriff auf die Daten zu beschleunigen.

  • Page 187: Ein Softwarefehler

    • Fehler: Die Registerkarte HD DVD in WinDVD8 ist abgeblendet und kann nicht verwendet werden. Ursache und Fehlerbehebung: Der Computer unterstützt kein HD DVD-Laufwerk. Ein Softwarefehler Fehler: Eine Anwendung wird nicht ordnungsgemäß ausgeführt. Ursache und Fehlerbehebung: Stellen Sie sicher, dass der Fehler nicht durch die Anwendung hervorgerufen wird.

  • Page 188
    Benutzerhandbuch…

  • Page 189: Kapitel 11. Unterstützung Anfordern

    Ihrem Computer notieren. Fehlersymptome und weitere Einzelheiten notieren Notieren Sie sich vor einem Anruf bei Lenovo die Antworten auf die folgenden Fragen. Sie ermöglichen es dem zuständigen Lenovo Mitarbeiter damit, Ihnen so schnell wie möglich Unterstützung zu bieten. • Wie äußert sich der Fehler? Tritt der Fehler fortlaufend oder gelegentlich auf? •…


  • Page 190: Hilfe Und Serviceleistungen Anfordern

    Lenovo Produkten benötigen, bietet Lenovo Ihnen eine Vielzahl von Leistungen an. In diesem Abschnitt erfahren Sie, wie Sie zusätzliche Informationen zu Lenovo und Lenovo Produkten erhalten, wie Sie bei einem Computerfehler vorgehen und an wen Sie sich wenden können, wenn Sie Serviceleistungen benötigen.


  • Page 191: Lenovo Telefonisch Kontaktieren

    Anmerkung: Telefonnummern können jederzeit ohne Vorankündigung geändert werden. Die aktuellen Telefonnummern sind im Internet unter der Adresse http://www.lenovo.com/support/phone verfügbar. Wenn die Nummer für Ihr Land oder Ihre Region nicht angegeben ist, wenden Sie sich an Ihren Lenovo Reseller oder Lenovo Vertriebsbeauftragten.


  • Page 192: Zusätzliche Services Anfordern

    Zusätzliche Services anfordern Während des Garantiezeitraums und nach Ablauf dieses Zeitraums können Sie zusätzliche Serviceleistungen in Anspruch nehmen. Hierzu gehören z. B. Unterstützungsleistungen für Hardwarekomponenten von Lenovo und anderen Herstellern, Betriebssysteme und Anwendungsprogramme. Außerdem umfassen diese Serviceleistungen Netzinstallations- und -konfigurationsservices, Reparaturserviceleistungen für aufgerüstete oder erweiterte Hardwarekomponenten sowie Unterstützung bei angepassten Installationsleistungen.


  • Page 193: Anhang A. Hinweise Zur Verwendung Von Einheiten

    • Object Push Profile (OPP) • Personal Area Networking Profile (PAN) • Phone Book Access Profile (PBAP) • Service Discovery Protocol (SDP) • Synchronization Profile (SYNC) • Video Distribution Profile (VDP) • Generic Attribute Profile (GATT) • Proximity Profile © Copyright Lenovo 2012…


  • Page 194: Position Der Ultraconnect-antennen Für Drahtlose Verbindungen

    Da die integrierten Karten für drahtlose Verbindungen innerhalb der Richtlinien arbeiten, die in den Sicherheitsstandards und Empfehlungen für Funkfrequenzen angegeben sind, geht Lenovo davon aus, dass bei der Verwendung von integrierten Karten für drahtlose Verbindungen kein Risiko für den Endbenutzer besteht.

  • Page 195
    Typ 1: Antennenposition Kombinationsantenne für drahtlose LAN- und WiMAX-Verbindungen (Hauptantenne) Die Hauptantenne für drahtlose LAN- und WiMAX-Verbindungen befindet sich an der linken oberen Kante des LCD-Bildschirms. Antenne für drahtlose WAN-Verbindungen (Hauptantenne) Wenn Ihr Computer über eine Funktion für drahtlose WAN-Verbindungen verfügt, befindet sich die zugehörige Sendeantenne an der oberen linken Kante des LCD-Bildschirms.

  • Page 196: Hinweise Zur Verwendung Drahtloser Verbindungen

    4A994.b (ECCN, Export Classification Control Number). Das Produkt kann in alle Länder exportiert werden; ausgenommen davon sind die Embargo-Länder der EAR-E1-Länderliste. Hinweise zur elektromagnetischen Verträglichkeit Die folgenden Informationen beziehen sich auf den ThinkPad T430s und T430si, Computertypen 2352, 2353, 2354, 2355, 2356, 2357 und 2358. FCC-Konformitätserklärung (Federal Communications Commission) This equipment has been tested and found to comply with the limits for a Class B digital device, pursuant to Part 15 of the FCC Rules.


  • Page 197: Hinweis Bezüglich Der Kanadischen Bestimmungen Für Klasse B

    Lenovo is not responsible for any radio or television interference caused by using other than specified or recommended cables and connectors or by unauthorized changes or modifications to this equipment. Unauthorized changes or modifications could void the user’s authority to operate the equipment.


  • Page 198: Hinweis Bezüglich Der Koreanischen Bestimmungen Für Klasse B

    Geräte der Klasse B. Dieses Gerät ist berechtigt, in Übereinstimmung mit dem Deutschen EMVG das EG-Konformitätszeichen – CE – zu führen. Verantwortlich für die Konformitätserklärung nach Paragraf 5 des EMVG ist die Lenovo (Deutschland) GmbH, Gropiusplatz 10, D-70563 Stuttgart. Informationen in Hinsicht EMVG Paragraf 4 Abs. (1) 4: Das Gerät erfüllt die Schutzanforderungen nach EN 55024 und EN 55022 Klasse B.


  • Page 199: Anhang B. Hinweise Zu Elektro- Und Elektronikaltgeräten (weee) Und Zur Wiederverwertbarkeit

    Anhang B. Hinweise zu Elektro- und Elektronikaltgeräten (WEEE) und zur Wiederverwertbarkeit Lenovo fordert die Besitzer von IT-Geräten auf, diese Geräte nach ihrer Nutzung ordnungsgemäß der Wiederverwertung zuzuführen. Lenovo bietet Kunden entsprechende Programme zur umweltgerechten Wiederverwertung/Entsorgung ihrer IT-Produkte an. Informationen über diese Angebote finden Sie auf der Lenovo Website unter http://www.lenovo.com/social_responsibility/us/en/.


  • Page 200: Informationen Zur Wiederverwertung/entsorgung Für Brasilien

    A Lenovo possui um canal específico para auxiliá-lo no descarte desses produtos. Caso você possua um produto Lenovo em situação de descarte, ligue para o nosso SAC ou encaminhe um e-mail para: reciclar@lenovo.com, informando o modelo, número de série e cidade, a fim de enviarmos as instruções para o correto descarte do seu produto Lenovo.


  • Page 201: Batterie-recycling-informationen Für Taiwan

    Auswirkungen auf die Umwelt und die menschliche Gesundheit durch das Vorhandensein gefährlicher Stoffe in Batterien und Akkumulatoren minimiert werden. Informationen zur ordnungsgemäßen Sammlung und Verwertung erhalten Sie unter http://www.lenovo.com/lenovo/environment Batterie-Recycling-Informationen für die USA und Kanada Anhang B. Hinweise zu Elektro- und Elektronikaltgeräten (WEEE) und zur Wiederverwertbarkeit…

  • Page 202
    Benutzerhandbuch…

  • Page 203: Anhang C. Informationen Zum Energy Star-modell

    Weitere Informationen zum Programm ENERGY STAR finden Sie unter der Adresse http://www.energystar.gov Lenovo fordert Sie dazu auf, Energie im täglichen Leben möglichst effizient zu nutzen. Als Unterstützung hat Lenovo einige Funktionen zur Stromverbrauchssteuerung voreingestellt. Diese treten dann in Kraft, wenn der Computer für einige Zeit inaktiv war.

  • Page 204
    3. Erweitern Sie im Fenster „Gerätemanager“ die Option Netzwerkadapter. 4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die betreffende Netzadaptereinheit und klicken Sie auf Eigenschaften. 5. Klicken Sie auf die Registerkarte Stromverbrauchssteuerung. 6. Heben Sie die Auswahl des Kontrollkästchens Das Gerät kann den Computer aus dem Ruhezustand aktivieren auf.

  • Page 205: Anhang D. Bemerkungen

    Funktionen in anderen Ländern nicht an. Informationen über die gegenwärtig im jeweiligen Land verfügbaren Produkte und Services sind beim Lenovo Ansprechpartner erhältlich. Hinweise auf Lenovo Lizenzprogramme oder andere Lenovo Produkte bedeuten nicht, dass nur Programme, Produkte oder Services von Lenovo verwendet werden können. Anstelle der Lenovo Produkte, Programme oder Services können auch andere ihnen äquivalente Produkte, Programme oder Services verwendet werden, solange diese keine gewerblichen…


  • Page 206: Marken

    Extrapolation berechnet. Die tatsächlichen Ergebnisse können abweichen. Benutzer dieses Dokuments sollten die entsprechenden Daten in ihrer spezifischen Umgebung prüfen. Marken Die folgenden Ausdrücke sind Marken der Lenovo Group Limited in den USA und/oder anderen Ländern: Lenovo Access Connections Active Protection System…

  • Page 208
    Teilenummer: (1P) P/N: *1P*…

Source

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.