ThinkNews

Lenovo ThinkPad Notebook Preisvergleich | Günstig bei idealo kaufen

Wer sich auf die Suche nach einem neuen Laptop macht, wird unweigerlich auf die Notebooks des chinesischen Hersteller Lenovo stoßen. Das Unternehmen gehört zu den weltweit größten Produzenten von Computer‑Hardware. Sehr gefragt sind dabei vor allem die Modelle der Serie Lenovo ThinkPad. Welche Ausstattungsmerkmale zeichnen diese Reihe aus und was gilt es daher unbedingt beim Kauf zu beachten?

Sicherheit und Produktivität im Fokus der Lenovo ThinkPad Serie

Bekannt sind die ThinkPads vor allem für ihre Zuverlässigkeit. Um mehr als nur den Anforderungen des Alltags zu widerstehen, müssen die Business‑Notebooks einige rigorose Tests bestehen. Gleichzeitig sorgen eine hochwertige Verarbeitung und effiziente Komponenten für die beste Kombination aus Produktivität und Mobilität.

Die Ausstattung der Notebooks

Erster Ansatzpunkt für den Kauf eines günstigen Notebooks sind das Display und dessen Größe. Da die Geräte hauptsächlich für berufliche Zwecke gedacht sind, wird der überwiegende Teil mit Bildschirmdiagonalen von 14 und 15,6 Zoll ausgeliefert. Im Bereich 12 Zoll ist ebenfalls eine große Auswahl an unterschiedlichen Produkten vorhanden. Je nach Größe des Bildschirmes ist ein komfortables Arbeiten möglich. Höhere Mobilität bieten hingegen die kleineren Laptops.

Zusätzlich zum Display spielt die Auflösung eine Rolle. Ein hoher Wert sorgt für die Anzeige von Bildern in gestochen scharfer Qualität. Dafür erweist sich der Einsatz von Full HD – was 1920 x 1080 Pixel entspricht – als günstig. Ebenso profitieren Multimedia‑Inhalte von dieser Auflösung.

Im Inneren des Laptops finden sich bis auf sehr wenige Ausnahmen ausschließlich Prozessoren des Herstellers Intel. Den größten Anteil nehmen dabei die CPUs der Serie Intel Core i5 ein. Diese stellen den besten Kompromiss zwischen Energieeffizienz und Leistungsstärke dar. Jeder Chip dieser Reihe ist ein Mehrkernprozessor und kann somit anfallende Aufgaben aufteilen und parallel bearbeiten.

Eine weitere für das Arbeitstempo verantwortliche Komponente ist neben dem Prozessor der Arbeitsspeicher. Der als RAM bezeichnete Zwischenspeicher benötigt mindestens eine Kapazität von 8 GB, um selbst für rechenintensive Programme gut gerüstet zu sein. Jedoch sichert der Arbeitsspeicher die Daten nur temporär, daher kommt für die dauerhafte Sicherung eine Festplatte zum Einsatz. Hier ist eine Größe von 1000 GB empfehlenswert.

Das geeignete Betriebssystem auswählen

Selbst das leistungsfähigste Notebook ist ohne ein installiertes Betriebssystem erst mal nutzlos. Lenovo setzt bei fast allen Geräten auf die Software des Marktführers Microsoft. Versehen sind die Laptops in der Regel mit Windows 10 oder dem etwas älteren Windows 7. In beiden Fällen handelt es sich häufig um die Professional‑Variante, die einen größeren Funktionsumfang mit Blick auf berufliche Aspekte aufweist.

Fazit

Die grundlegende Zielgruppe der Notebooks aus der Serie Lenovo ThinkPad sind produktive Nutzer, die ein passendes Gerät für den Alltag suchen. Von Displaygröße über Auflösung bis hin zu der restlichen Konfiguration besteht die komplette Entscheidungsfreiheit. Bei der internen Hardware ist besonders auf den Prozessor, den Arbeitsspeicher und die Kapazität der Festplatte zu achten. Wer nicht im Besitz einer entsprechenden Lizenz ist, benötigt darüber hinaus ein Betriebssystem.

Computerexperte: Tim Richter

Source

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.